Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Tipps für Penang:

Unterkunft: Ich empfehle ein Quartier nahe der Altstadt zu nehmen. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Georgetown kannst du von dort leicht zu Fuß erreichen. Viele gute Restaurants, Streetfoodläden und Bars findest du hier ebenfalls, die Verpflegung ist also gesichert. Hier kannst die ein passendes Zimmer finden.

Motorrad ausborgen: Falls du eine Inselrundfahrt machen möchtest oder innerhalb Georgetowns mobil sein willst, kannst du dir in der Chulia Street ein Motorrad ausborgen. Mein Tipp, vergleiche die Angebote und gib lieber ein wenig mehr Geld für ein gut gewartetes Fahrzeug aus. Kosten ab 25 Ringit pro Tag, manchmal wird eine Kaution von 100 Ringit verlangt. Unbedingt Kautionsschein behalten.

Streetart

Angefangen hat es 2012 beim Georgetown Kulturfestival mit 6 Bildern des Künstlers Ernest Zacharevic. Mittlerweile sind Bilder verschiedener Künstler aus aller Welt überall auf der Insel an den Häuserwänden zu finden, besonders gehäuft in Georgetown. Auf diversen Internetseiten sind die Standorte der Kunstwerke verzeichnet. Bei den Blogger Kollegen von my-road.de fand ich eine von ihnen erstellte Google Maps Karte. Einfach aufs Handy kopieren und schon kann die Schnitzeljagd nach den Bildern losgehen.

Kek Lok Si Temple

Meine erste Station ist der Kek Lok Si, ein richtiges Monster von einem Tempel. Die Bauarbeiten begannen bereits im Jahr 1890 und werden bis heute fortgesetzt. Irgendwie erinnert das an die Sagrada Familia in Barcelona, an der ja auch noch immer gebaut wird. Das Tempelareal ist groß und erstreckt sich über mehrere Etagen. Wenn du ganz hinauf willst, musst du einige Höhenmeter überwinden.

Kek Lok Si Temple, Penang
Kek Lok Si Temple

Um Gäste leichter auf den höchsten Punkt zu bringen, wurde sogar eine Standseilbahn errichtet. 2002 haben sie eine 30 Meter hohe Bronzestatue aufgestellt, zur Zeit arbeiten sie gerade daran, diese Monstrosität zu überdachen. Finanziert wird das Bauvorhaben von der wohlhabenden chinesischen Bevölkerung von Georgetown. Prädikat: unbedingt sehenswert. Der Eintritt ist übrigens frei, wenn du die Standseilbahn benutzen willst, zahlst du 6 Ringit. Am besten erreicht man den etwas außerhalb Georgetowns gelegenen Tempel mit dem Mofa oder Taxi.

Standort und Adresse:

Cityhall

Die 1903 errichtete Penang Townhall in Georgtown ist ein schönes Fotomotiv. Das im Kolonialstil erbaute Gebäude ist heute Sitz der Stadtregierung.

Standort und Adresse: 

Fort Cornwallis

Das im 18 Jahrhuntert erbaute Fort Cornwallis ist das größte noch bestehende Fort in Malysia. Du kannst es auch innen bestaunen, Eintritt 20 Ringit. Ich habe mich mit der Ansicht von außen begnügt.

Standort und Adresse:

Streetfood in Georgetown

Foodies kommen in Georgetown voll auf ihre Kosten. Beinahe an jeder Straßenecke der Altstadt gibt es feinstes Streetfood für kleines Geld. Penang gilt als das kulinarische Zentrum Malaysias. Die multikulturell geprägte Insel ist ein Schmelztiegel von Kulturen und deren traditioneller Küchen. Chinesen, Inder, Araber und auch die Niederländer, Portugiesen und Briten haben in Penang Spuren hinterlassen – vor allem im kulinarischen Umfeld. Du bekommst auf der Insel die perfekte Fusionsküche.

Besonders günstig und gut kannst du dich in den Straßenrestaurants verköstigen. Hauptgerichte bekommst du zwischen 5 und 15 Ringit, und die Auswahl ist wirklich umwerfend. Ob Suhsi, Nudelgerichte, Western Food, chinesische und indische sowie malaysische Kochtradition, es ist für jeden etwas dabei. Am stärksten finde ich den Einfluss der chinesischen Küche, es gibt sogar Schweinefleisch, eine Seltenheit in dem stark muslimisch geprägten Land.

Jetty Foodcourt in Georgetown, Penang

Es gibt einige Food Courts in der Stadt wo du auf engstem Raum viele Essenstände findest und dich so richtig durch das kulinarische Angebot der Insel durchschlemmen kannst. Ich habe ein paar Mal den Jetty Foodcourt am Hafen besucht und immer gut gegessen:

Jetties – chinesische Familienstege

Am Hafen von Georgetown ragen einige Stege, die sogenannten Jetties in das Hafenbecken. Die Jetties sind von chinesischen Familienclans bewohnt. Die geschäftstüchtigen Bewohner haben diese Stege mit Souvenirständen und Essensbuden ausgestattet.

Little India

In Little India habe ich mich fast wieder wie in Indien gefühlt. Es ist bunt und es ist laut, okay, es war um einiges sauberer, aber das Flair passte. Es gibt einige gute Restaurants und auch jede Menge Streetart zu bewundern.

Little India bei Nacht, Georgetown, Penang
Little India bei Nacht

Standort und Adresse:

Inselrundfahrt

Wenn du Zeit hast, empfehle ich, mit dem Mofa einmal um die Insel zu fahren. Die Straßen sind gut ausgebaut und du benötigst für die Umrundung ca. 1 ½ Stunden. Besuchst du ein paar Attraktionen und machst ein paar Fotostopps dauert es dementsprechend länger.

Aussicht auf Georgetown vom Kek Lok Si Temple, Penang
Aussicht auf Georgetown vom Kek Lok Si Temple

Die Insel ist dicht besiedelt und praktisch auf der ganzen Strecke ragen Hochhäuser an den Buchten oder aus dem Dschungel heraus. Strände laden immer wieder zum baden ein.

Entopia – Butterfly Park Penang

Wenn du schon auf der Rundfahrt um die Insel bist, kannst du die Butterfly Park Station besuchen. Das interessante Gebäude besticht durch eine begrünte Fassade, im Inneren findest du einen kleinen Zoo wo Malayische Urwaldbewohner zu bewundern sind. In einem Bereich schwirren unzählige Schmetterlinge durch die Luft und können aus nächster Nähe bestaunt werden. Skorpione, Spinnen, Frösche und Ameisen können in Terrarien besichtigt werden. Für Kinder gibt es spezielle Unterhaltungsprogramme.

Entopia Butterfly Park
im Inneren des Entopia Butterfly Parks

Eintritt 70 Ringit

Standort und Adresse:

Teluk Bahang Dam

In der Nähe von Entopia befindet sich der Teluk Bahang Staudamm. Von der Staumauer aus hast du einen schönen Ausblick auf den darunterliegenden Butterfly Park und die nahegelegene Küste.

Standort und Adresse:

Tropical Spice Garden

Im Tropical Spice Garden können auf einem großen Gelände Gewürze betrachtet werden. Beim Eingang kannst du einen Audioguide mieten und dann frei das Gelände erkundigen. Festes Schuhwerk wird angeraten.

Standort und Adresse:

Warst du schon mal in Georgetown/Penang? Fehlt dir etwas in der Aufstellung? Was hat dir am besten gefallen? Ich freue mich über eure Anregungen im Kommentarfeld.

11 Must Sees für Georgetown und Penang
Tagged on:                             

Martin Wieser

Ich bin Martin. Im zarten Alter von 49 Jahren habe ich beschlossen eine Auszeit zu nehmen, meinen Job gekündigt um mal ein Jahr die Welt zu erkunden. In meinem Blog beschreibe und bebildere ich meine Erlebnisse. Und ich habe eine Mission: deine Reiselust zu wecken.

See all posts by martin-wieser

2 thoughts on “11 Must Sees für Georgetown und Penang

  • 22. Juli 2019 at 20:35
    Permalink

    Die stadt gefällt mir. Streetart ist sehr ungewöhnlich in Asien. Von wo kommt die Idee?

    Reply
    • 22. Juli 2019 at 23:56
      Permalink

      Hi Xia, das gab es eh schon immer. Graffitis sind auch bei uns sehr populär und daraus hat sich eine Kunstform entwickelt. Mittlerweile findest du auch in vielen anderen malaysischen Städten Streetart an den Häuserwänden.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.